Chemische Fabrik Dr.Hugo Stoltzenberg

Keine Stempel oder sontige Kennung, die Baenderung  auf der Hinterseite laesst aber auf eine Stoltzenberg Fertigung schliessen, seitliche Baenderung am Maskenkoerper kenne ich sonst nur von polnischen oder rumaenischen Masken. 40mm DIN gewinde,Typenbezeichnung nicht bekannt, Gewebe mit dicker Gummierung. Die von innen verschraubten Augenglaeser sind gleich wie die von der naechsten Maske. Das bogenfoermiges Einatemventil fehlt, Glimmer Ausatemventil, dick gummiertes Gewebe. "Antigas" kommt sonst nur bei italienischen Masken vor. Moeglicherweise ein Versuchsmuster fuer Italien.


Typenbezeichnung nicht bekannt, keine Stempel oder sontige Kennung, die Baenderung (Bandschieber) lassen aber auf eine Stoltzenberg Fertigung schliessen.
Das Anschluss-Stueck ist aehnlich einer GM24 allerdings mit starkem franzoesischem Einfluss. Gewebe mit dicker Gummierung. Der Filter ist auch sehr eigenartig. 40mm Rundgewinde. Der Filter sieht aus wie ein deutsch-franzoesisch-tschechischisches Gemeinschaftsprodukt.
Gekauft wurde die Maske in Menorca/Spanien

 

Unikum Maske aus Leder, dat.29. April 1939. Feuerwehrfilter, eingeschraubte Augen- glaeser

 

Unikum Maske aus Leder mit Feuerwehrfilter, Augenlaeser eingeboerdelt

 

Unikum Maske aus gummiertem Drellstoff , es gab noch eine Art mit 
eingeschraubten Augenglaesen.

 

 

Das ist wahrscheinlich die erste Vollblickmaske aus Leder und Zellon gefertigt.
Keine Ventile, die Baenderung kann komplett abgenommen werden.
Ca. um 1930 entstanden da sie bereits in  Giftgas und wir? von 1937, 2. Auflage auf Seite 72 abgebildet ist. Moeglicherweise auch schon in der 1.Auflage die 1932 erschienen ist.

 

Die Vollblick Maske von Dr.Hugo Stolzenberg war mit ihrer grossen
Panoramascheibe ihrer Zeit weit voraus und sie konnte sich auch nicht richtig
durchsetzen da sie 1.) fuer damlige Verhaeltnisse ziemlich teuer war und
2.) die grosse weiche Scheibe von den Benutzern abgelehnt wurde.Diese
Maske hat eine Federzug Baenderung und ein Anschluss Stueck aus Kunststoff

 

 

Zivilschutz Vollblickmaske mit Anschluss Stueck der GM30. Diese Maske wurde noch im Mai 1939 nach England zur Firma Roberts Mclean & Co Ltd,Anti-Gas and Fire Protection Engineers London  exportiert

 

 

Zivilschutz Vollblickmaske mit Anschluss Stueck der VM30 aber ohne Ventil, dieser Filter war urspruenglich sicher nicht dabei

 

Sehr spaete Vollblickmaske mit Gummi Baenderung und Kunststoff Anschluss Stueck
Diese Masken wurden hauptsaechlich in Brauereien und Molkereien verwendet die
Ammoniak Kuehlanlagen hatten.